Best and cheapest apartments in Ražanj and Dalmatia

Best and cheapest apartments in Ražanj and Dalmatia

Geschichte von RAZANJ

Rogoznica Bereich ist einer der charismatischsten der Adria-Raum, mit reicher Geschichte, voller Kämpfe, Tragödien und Triumphe.

Seit der Antike wurden die Wichtigkeit eines gut versteckten Hafens und strategische Lage  von verschiedenen Seglern und Armeen genutzt.
Alte venezianische Schiffe fanden hier eine ruhige Bucht in Stürmen.
Napoleons Armee hatte eine Festung Movar, von wo aus man die ganzen Inseln Kornati bis zur Insel Sušac imBlick hatte und den gesamten Verkehr von Schiffen überwachen konnte.
Österreichisch-ungarische Monarchie  hat im Jahre 1873 den Leuchtturm Mulo gebaut, und den Hafen für das Wasserflugzeug- und Boot-Stützpunkt während des Zweiten Weltkriegs verwendet.
Am Kap  Ploča, als Punta Planka bekannt,  hat das U-Boot Archimede am 14. Januar 1917 den Passagier-Frachter Zagreb torpediert und versenkt.
Der größten Turbulenzen bestand Rogoznica bestanden während des Zweiten Weltkriegs, als in Rogoznica italienische Soldaten stationiert waren, und als im Meer oft englische U-Boote patrouillierten.
Nach dem Krieg vergrabte die jugoslawische Armee große Kanonenbatterien ins Inselchen Velika Smokvica, und kontrollierte damit strategisch die ganze Mitteladria. Zum Glück blieben diese Waffen für immer still.
Während des letzten Krieges für kroatische Unabhängigkeit wurden hier zwei Pfadfinder-Flugzeuge der Klasse Galeb abgeschossen, und einer davon wird oft von Touristen Tauchern besucht.